Kaufmännisches Berufskolleg II mit Übungsfirma

Aktuelles

 

Bildungsziel

Über das Kaufmännische Berufskolleg II können Absolventen des Kaufmännischen Berufskollegs I die Fachhochschulreife erwerben. Im BK II sollen die Schüler ihre fachtheoretischen und fachpraktischen Kenntnisse vertiefen und befähigt werden, kaufmännische und verwaltende Aufgabenstellungen selbstständig zu erledigen. Außerdem werden allgemeinbildende Inhalte weiter vertieft.

Auch im Berufskolleg II wird der Praxisbezug durch unsere Juniorenfirma gewährleistet. Aufbauend auf den Kenntnissen aus dem BK I werden nun komplexe betriebliche Aufgabenstellungen so weit wie möglich selbstständig bearbeitet.

Eine Besonderheit besteht darin, dass das BK II in Zusammenarbeit mit seiner Patenfirma, dem Albwerk, eine Schülergenossenschaft gegründet hat. Die Schüler lernen, sich selbstständig zu organisieren, Projekte zu entwickeln und unter wirtschaftlichen Aspekten zu planen, durchzuführen und zu reflektieren. So organisiert die Cateringabteilung Pausenverkäufe für Schüler und Lehrer, sowie auf Nachfrage für diverse Anlässe wie Elternabende oder Abschlussfeiern. Die Genossenschaft achtet beim Einkauf auf regionale und nachhaltige Produkte und versucht die Schüler für eine gesunde Ernährung zu begeistern.

Ein weiteres Projekt ist die Organisation von Nachhilfe, bei der Schüler anderen Schülern Nachhilfe erteilen.

Den erwirtschafteten Gewinn nutzt die Genossenschaft, um laufende und neue Projekte zu finanzieren. Dazu zählt zum Beispiel die Unterstützung unseres Patenkindes Habibou Guiri aus Burkina Faso.

Aufnahmevoraussetzungen

Die Aufnahme in das BK II ist nur möglich mit einem qualifizierten Abschluss des BK I. Dies bedeutet, dass in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und Betriebswirtschaft ein Durchschnitt von 3,0 erreicht werden muss.

Sofern die Schule nicht alle Bewerber aufnehmen kann, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt. Maßgebend für die endgültige Aufnahme sind die Leistungen im Abschlusszeugnis des BK I.

Das erste Schulhalbjahr des BK II ist Probezeit.

Für den Erwerb der Fachhochschulreife sind schriftliche Prüfungen in den Kernfächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaft sowie mindestens eine mündliche Prüfung in einem maßgebenden Fach abzulegen.

Für den Erwerb des zusätzlichen Abschlusses „Staatlich geprüfter/geprüfte Wirtschaftsassistent/in“ sind zusätzlich im berufspraktischen Fachbereich und im Wahlbereich (Fach Wirtschaft) Prüfungen abzulegen.

Bewerbungsverfahren

 

1. Onlinebewerbung unter www.schule-in-bw.de

2. Abgabe der Bewerbungsunterlagen im Sekretariat bis spätestens 02. März 

Persönliche Beratung:

10.02. bis 13.02.2020 von 13.00 bis 16.00 Uhr

 


Bitte beachten Sie, dass die Schule nur bei fristgerechter Bewerbung eine vorläufige Aufnahmezusage bis Ende März erteilen kann.


Auswahlverfahren

Maßgebend für die endgültige Aufnahme ist das Abschlusszeugnis des BK I. Dieses Zeugnis ist bis Mitte Juli bei der Schule vorzulegen. Die endgültige Zusage erfolgt über BewO Ende Juli. Am Aufnahmetag wird das persönliche Erscheinen des Bewerbers erwartet.

Stundentafel BK II

Pflichtfächer1. Jahr
1.1 Allgemeiner Bereich
Religionslehre1
Gemeinschaftskunde/Geschichte1
Deutsch/Betriebliche Kommunikation3
Englisch3
Mathematik4
Physik, Chemie oder Biologie2
1.2 Berufsfachlicher Bereich
Betriebswirtschaft5
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle2
Gesamtwirtschaft1
Informatik1
1.3 Berufspraktischer Bereich
Juniorenfirma5
1.4 Projektarbeit
Projektarbeit/Dokumentation[1]2
Gesamtstunden30
2. Wahlbereich
Zusatzprogramm zum Erwerb des "Wirtschaftsassistenten Wirtschaft"2
3. Praktikum 4 Wochen[2]

[1] Im Fach Projektarbeit ist vom Schüler eine Dokumentation selbstständig anzufertigen.
Diese wird durch eine Präsentation mit anschließendem Fachgespräch ergänzt.

[2] Das Praktikum ist fakultativ und vorzugsweise in den Ferien durchzuführen.

 
Kaufmännische Schule Geislingen
X